01-9468659 office@uetd.at

Presseaussendungen

Presseaussendung: PEGIDA

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Presseaussendung: PEGIDA

Wien (OTS) - "Folgen Sie denen nicht" - so warnt Merkel in ihrer Neujahrsansprache vor PEGIDA.

Der technische Fortschritt, insbesondere die Digitalisierung, verändert mit großer Geschwindigkeit unsere Art zu leben, zu arbeiten und uns miteinander auszutauschen. Jedoch manchmal auch zum Negativen.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Man muss Deutschland in diesen Tagen mit dem heiteren Gemüt eines Loriot betrachten.

Seit Ende Oktober werden die Bürger in Deutschland, nun auch europaweit gegen Muslime mobilisiert. Die islamfeindliche Bewegung aus Deutschland, PEGIDA, zieht mit ihrer islam- und asylkritischen Aufmärschen jede Aufmerksamkeit auf sich.

Die Union Europäisch Türkischer Demokraten in Österreich ist über die Ergeinisse der letzten Tage in Europa und die damit verbundene rasant steigende Islamophobie zu tiefst empört und beunruhigt.

Gerade im Vorfeld von Wahlen in Österreich ist es unerlässlich, dass sich die Politik ganz konkret darüber im Klaren ist, was zu tun ist, wenn es die Verhältnisse im Lande, um uns herum in Europa und in der Welt bedürfen.

Die zunehmende Gewaltbereitschaft, islamfeindliche Proteste sowie Diskriminierung muslimischer Bürger darf nicht das Ergebnis heranwachsender Herausforderungen europäischer Politik werden. Auch Muslimische Bürger haben seit über 50 Jahren in Ihrem neuen Zuhause für den Wiederaufbau Europas Leistungen erbracht und hart gearbeitet.

Gerade für die Integration wurden viele Meilensteine gesetzt, deren Früchte nur geerntet werden können, wenn gegenseitige Toleranz und Empathie gewährleistet wird. Die Verantwortlichen müssen hier rasant agieren und mögliche Schritte einleiten, um weitere Gewalt zu verhindern.

Wir fordern daher mehr Einsatz von der Politik für das friedliche und menschliche 
Zusammenleben.

Die Union Europäisch Türkischer Demokraten in Österreich ruft zur Vernunft und Toleranz verschiedener Kulturen, Religionen, Ethnien und sozialen Gesellschaften auf!

Man möge unser Land zum Besseren verändern.

UETD Austria

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Cem Aslan
0699/16060076

Gelesen 1120 mal